Alles was du über Koffein wissen musst

Alles was du über Koffein wissen musst

Was ist dein liebstes Getränk, das dir gegen Müdigkeit hilft? Kaffee? Eine Cola? Vielleicht einen Mate oder Grüntee? Was auch immer es ist, es enthält mit hoher Wahrscheinlichkeit Koffein. Dass der wach macht, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr. Aber hast du dich auch schon mal mit Koffein selbst beschäftigt und weißt, wieso das so ist? Wir schon - und klären auf, was diesen Wirkstoff so effektiv macht, wie er auf deinen Körper wirkt und worin er auf natürliche Weise enthalten ist. 


1. Was passiert bei der Einnahme von Koffein in deinem Körper?


 

Nimmst du Koffein zu dir, wird es vom Magen-Darm-Trakt aufgenommen, gelangt darüber in die Blutbahn und wirkt innerhalb von 15-30 Minuten. Koffein kann die Blut-Hirn-Schranke, (dein Schutz vor eindringlichen Substanzen ins Gehirn), fast ungehindert passieren. Es gelangt somit in Kürze zu deinem Gehirn und hat eine Hauptwirkung auf das zentrale Nervensystem. Daher hat Koffein Auswirkungen auf unseren ganzen Körper. Es erhöht den Blutdruck und lässt das Herz schneller schlagen. Somit steigert es unsere Aktivität und Konzentration.

Um zu verstehen, wie genau das funktioniert, müssen wir einen Stoff und dessen Arbeitsprozess in unserem Körper betrachten. Die Rede ist von Adenosin. Dies ist ein Nukleosid, das aus Adenin und Ribose besteht. Es hemmt die Ausschüttung von sogenannten Neurotransmittern, also belebenden Botenstoffen, wie zum Beispiel Dopamin. Es reguliert außerdem die Gehirnaktivität und signalisiert ein Müdigkeitsgefühl, wenn Nervenzellen stark beansprucht und aktiv sind.

Unser konsumiertes Koffein dockt an die Adenosinrezeptoren im Nervengewebe an, da es eine ähnliche chemische Struktur wie Adenosin hat. Durch diese Interaktion kann Adenosin nicht mehr an die Rezeptoren andocken und wir verspüren deswegen eine Verringerung von unserem Müdigkeitsgefühl. Diese Blockierung löst eine Ausschüttung von Dopamin, unserem Glückshormon aus, was zu einer erleichterten Signalweiterleitung von Nervenimpulsen führt und somit unsere Aktivität steigert. Zusätzlich regt Koffein die Ausschüttung der Stresshormone Kortisol und Adrenalin an. Dies verengt die Blutgefäße im Gehirn und wirkt somit lindernd auf leichte Kopfschmerzen, da sich hierbei die Blutgefäße erweitern. Zusätzlich steigt der Blutdruck und das Herz schlägt schneller. Das Resultat dieser Ausschüttung ist eine erhöhte Konzentration, Aufmerksamkeit und eine Steigerung im Antrieb. Gut zu wissen ist, dass Koffein die Darmbewegung anregt und damit auch deine Verdauung. 

 

2. Varianten von Koffein


 

Es gibt zwei verschiedene Versionen, nämlich gebundenes und ungebundenes Koffein. Ungebundenes Koffein ist synthetisch und wird schnell in unser System aufgenommen und erwirkt daher auch eine schnelle Wirkung. Es ist das Koffein, das du in Koffeintabletten und Energydrinks findest. 
Die andere Version ist gebundenes Koffein und pflanzlicher Natur. Es wirkt oft langsamer und länger als ungebundenes Koffein. Gebundenes Koffein findest du zum Beispiel in Grüntee, Matcha oder Mate.

Wir wollen uns hier nochmal kurz spezifisch dem Grüntee-Extrakt widmen. Dieses wirkt anders auf unseren Körper. Wegen seiner starken Wirkung wurde es schon seit mehreren tausenden Jahren in Asien von buddhistischen Mönchen benutzt. Normalerweise wird es als Abwehr gegen Insekten von Pflanzen geformt. Grüner Tee wirkt langsamer und weniger intensiv, dafür aber über einen längeren Zeitraum. Grüntee enthält viel Koffein und hohe Mengen von Antioxidantien und Catechinen, wie zum Beispiel epigallocatechin gallate (EGCG, pflanzliche Bitterstoffe). Viele dieser Bitterstoffe werden von Pflanzen als Verteidigung gegen Insekten, Mikroorganismen und andere Pflanzen geformt. Das enthaltene Koffein wirkt vor allem auf das zentrale Nervensystem und fördert so unsere Wahrnehmung, Konzentration, geistige Leistungsfähigkeit und hebt unsere Ermüdungserscheinungen auf.  

 

3. Ist Koffein gesund und wie viel Koffein sollte ich zu mir nehmen?


 

Die Frage, ob sich Koffein negativ auf die Gesundheit auswirken kann, hängt von der Dosis ab. Ein Cappuccino hat ungefähr 90 mg Koffein. Für einen Erwachsenen sind bis zu 200 mg als Einzeldosis kein Problem. Über den Tag verteilt sollten bis zu 400 mg unbedenklich sein. Diese Dosis kann sich bei Kranken und bei Kindern sowie bei schwangeren Frauen als schädlich erweisen. Daher wird hier von einem Konsum abgeraten.

 

4. Was passiert, wenn ich zu viel Koffein zu mir nehme?


 

Zu viel Koffein hat einige Auswirkungen auf unser Wohlbefinden. Diese Nebenwirkungen können kleine Beschwerden sein, aber auch extreme Auswirkungen haben. Indikator, dass eine zu hohe Dosis eingenommen wurde, können Unannehmlichkeiten wie Magenbeschwerden, Nervosität, Reizbarkeit und Schweißausbrüche sein. Über eine längere Zeit können sich  extreme Auswirkungen wie zum Beispiel Herzrhythmusstörungen, Schlaflosigkeit und Inkontinenz bei Männern zeigen. Aufgrund solcher Risiken sollte Koffein in kontrollierten Mengen eingenommen werden. Wir haben uns bei unserem Bright Awake AddOn genau daran orientiert, wie viel Koffein für einen Erwachsenen gesund ist, um mit gesteigerter Aktivität in den Tag zu starten, ohne von Nebenwirkungen betroffen zu werden.

 

5. Ich möchte einen Energieschub ohne Kaffee oder andere Energy Drinks zu trinken - was kann ich tun?

 


Du möchtest das Bright Awake testen? Dann klicke einfach auf den Link unten und mach dich mit den beiden Versionen vertraut! Um auf deine persönlichen Bedürfnisse einzugehen, bieten wir dir die Möglichkeit zwischen einer Version mit ungebundenem Koffein und einer mit gebundenem Koffein an. Du kannst selbst entscheiden, ob du deinen Energie-Boost schnell wirkend und intensiv möchtest oder lieber die Wirkung in die Länge ziehst und von geringerer Intensität profitierst. In jedem Fall wird sich deine Müdigkeit verringern und dein Fokus schärfen.

                                     
Zurück zum Blog